Lass uns dein Wissen sichtbar machen! 

Oft müs­sen wir unse­ren Kund:innen etwas anschau­lich erklä­ren, bevor wir sie erfolg­reich coa­chen oder bera­ten kön­nen. Sie gehen nur mit, wenn sie ein­ord­nen kön­nen, was »das alles« soll.
Mach es dir und dei­nen Kund:innen leich­ter – mach sicht­bar, worum es geht, statt nur dar­über zu reden.

Zeit für deine eige­nen Erklärplakate!

Lass uns dein Wissen sichtbar machen!

Oft müs­sen wir unse­ren Kund:innen etwas anschau­lich erklä­ren, bevor wir sie erfolg­reich coa­chen oder bera­ten kön­nen. Sie gehen nur mit, wenn sie ein­ord­nen kön­nen, was »das alles« soll.
Mach es dir und dei­nen Kund:innen leich­ter – mach sicht­bar, worum es geht, statt nur dar­über zu reden.

Zeit für deine eige­nen Erklär­pla­kate!

 

Online-Work­shop am 8. Okto­ber 2022:

Entwickle eigene professionelle Erklärplakate für Coachings oder Trainings

Workshop-Erklärplakate-für-Coaching-und-Training © Viktoria Cvetković

Du führst Work­shops, Semi­nare, Trai­nings oder Online­kurse durch?

Dann weißt du: Visua­li­sierte Inhalte (auf Folien, Flip­charts oder Boards wie Mural und Co.) sind nicht das Sah­ne­häub­chen, son­dern die Basis, um ver­ständ­lich rüber­zu­brin­gen, was dir wich­tig ist. Gerade bei Inhal­ten, die etwas kom­ple­xer sind.

Egal, ob du zum Bei­spiel das Johari-Fens­ter ver­mit­teln, die Tea­m­uhr vor­stel­len oder das Eis­berg-Modell erklä­ren willst: Wort­rei­che Aus­füh­run­gen brin­gen dich nicht halb so weit, wie eine gut auf­ge­baute Über­sicht. Warum dir den Mund fus­se­lig reden, wenn du ein­fach etwas zei­gen kannst? Mit dem Fin­ger drauf­tip­pen, mit dem Stift ein­krei­sen, mit der Maus markieren?

Zeit für deine eige­nen Erklärplakate! 

Im Work­shop ent­wi­ckelst du – im inten­si­ven Aus­tausch mit mir und den ande­ren Teilnehmer:innen – eigene pro­fes­sio­nelle Erklär­pla­kate. Exakt pas­send zu dir, dei­nen The­men und dei­nen Kund:innen. Und exakt pas­send zu dei­ner Arbeits­weise, egal ob du Flip­chart-Fan bist oder lie­ber mit Power­point oder Online­boards wie MURAL oder Miro zauberst.

Aus­ge­hend von dei­nen ers­ten Ideen schär­fen wir gemein­sam dei­nen inhalt­li­chen Bedarf: An wel­chen Gelenk­stel­len dei­nes Coa­chings oder Trai­nings brauchst du Anlei­tun­gen, Erklä­run­gen oder Anre­gun­gen für deine Teil­neh­men­den? Wie kannst du sie so gestal­ten, dass sie merk-wür­dig sind?

Wir machen uns auch Erkennt­nisse der Hirn­for­schung zunutze: Zum Bei­spiel wer­den Inhalte, die ästhe­tisch anspre­chend gestal­tet sind, als beson­ders hoch­wer­tig und pro­fes­sio­nell emp­fun­den. Bei Erklär­pla­ka­ten fängt das bei einer les­ba­ren Schrift an und setzt sich fort bei nach­voll­zieh­ba­rer Struk­tur und visu­el­len Ankern für die Kerninhalte.

Im Work­shop erstellst du Schritt für Schritt ein kla­res Kon­zept, spinnst den roten Faden und stimmst deine Erklär­pla­kate opti­mal auf die Lern­ziele, Lern­for­men, Inhalte und Metho­den dei­nes Ange­bots ab. 

Ich zeige dir, wie du Visua­li­sie­rung all­tags­taug­lich ein­set­zen kannst –  ein­fach, ver­ständ­lich und ohne Überforderung.

Wie läuft der Workshop-Tag ab?

Kurs-Visualisierung-Coaching-Workshop-Seminar-konzipieren © Viktoria Cvetković

    Der Tag besteht aus Input, ange­lei­te­ten Übun­gen, Pha­sen der Stil­l­ar­beit und inten­si­vem Aus­tausch in der Gruppe.

    Obwohl es online ist, klebst du nicht den gan­zen Tag vor dem Rech­ner! Wir tref­fen uns um 10 Uhr, 13 Uhr und 16 Uhr als Gruppe, die Zeit dazwi­schen teilst du dir frei ein:

    • Am Sams­tag star­ten wir um 10 Uhr gemein­sam in den Work­shop. Wir ler­nen uns als Gruppe ken­nen und du bekommst den ers­ten Umset­zungs­im­puls – eine Übung oder Auf­gabe. Diese bear­bei­test du eigen­stän­dig in dei­nem eige­nen Tempo.
      .
    • Wir tref­fen uns um 13 Uhr und um 16 Uhr zum Live-Check-in in unse­rem Zoom-Raum wie­der und bespre­chen gemein­sam deine Resul­tate und dein Schritt für Schritt ent­ste­hen­des Kon­zept.
      .
    • Der Work­shop-Tag endet nach der letz­ten Live-Ses­sion um 17 Uhr.
      .

    Du bekommst von mir wäh­rend des Work­shops klare Anlei­tun­gen, Pra­xis­bei­spiele und ehr­li­ches Feed­back – und genü­gend Zeit, um kon­zen­triert zu arbei­ten und ins Tun zu kom­men. Ob du die Arbeits­pha­sen zwi­schen den Check-ins am Schreib­tisch, auf dem Sofa oder im Gar­ten machst, ob du lie­ber am Bild­schirm arbei­test oder ste­hend am Flip­chart oder an dei­ner Küchen­tür: Du ent­schei­dest, was dir gut­tut. Und Zeit für Mit­tag­essen, eine Runde mit dem Hund oder eine Ein­heit Yoga sind auch drin.

    Am Ende des Tages hast du deine Erklär­pla­kate fer­tig konzipiert.

    Das bekommst du im Workshop:

    • Einen Tag lang inten­sive Beglei­tung und Bera­tung bei der Kon­zep­tion dei­ner Erklär­pla­kate – egal ob du in Prä­senz oder online arbeitest.
    • Pro­fes­sio­nelle Unter­stüt­zung bei der Struk­tu­rie­rung:
      Von der äuße­ren Form über Inhalte und Gestal­tung bis hin zur punkt­ge­nauen Abstim­mung auf Lern­ziele, Lern­for­men und Metho­den dei­nes Ange­bots.
      .
    • Viele neue Krea­tivan­sätze und Ideen, wie du Inhalte pas­send visua­li­sie­ren kannst.
    • Genug Zeit, um kon­zen­triert und in Ruhe zu arbeiten.

      8. Oktober 2022

      10–17 Uhr | online

      Investition

        EUR 97,-
        (netto, zzgl. MWSt. dei­nes Landes)